Gespräch

10. Februar 2009

Small Movies and Small Business - Andrew Bujalski im Gespräch

Von Ekkehard Knörer und Simon Rothöhler

Seit seinen ersten beiden Filmen Funny Ha Ha (2002) und Mutual Appreciation (2003) gilt der amerikanische Regisseur Andrew Bujalski, der in Harvard u.a. bei Chantal Akerman studiert hat, als großes Versprechen auf ein US-Independent-Kino ohne unmittelbare Sundance-Kompatibilität. Auf der Berlinale haben wir Bujalski zu einem Gespräch getroffen.

Andrew Bujalski on The Last Film of the Bush Era
Andrew Bujalski on Small Movies vs Studio Projects
Andrew Bujalski on Small Business Owners
Andrew Bujalski on 16mm vs Video