Gespräch

24. Januar 2012

Once Upon A Time – Nuri Bilge Ceylan im Gespräch

Von Oliver Kontny und Bert Rebhandl

In der Steppe Anatoliens liegt eine Leiche vergraben; zwei Mordverdächtige werden von einem Polizeikommissar, einem Staatsanwalt, einem Arzt und weiteren Funktionsträgern durch einen Lokaltermin geleitet. Die Suche nach dem Mordopfer dient in Nuri Bilge Ceylans großem Film Once Upon a Time in Anatolia der Freilegung einer komplexen Geschichte, die zugleich im Kern melodramatisch und im Detail gesellschaftsrealistisch ist, und die mit dem Komiker Yilmaz Erdogan einen äußerst populären Star in einen neuen Kontext stellt. Der international bedeutendste türkische Autorenfilmer erreicht hier einen Höhepunkt seines bisherigen Werks. 

Mit Nuri Bilge Ceylan sprachen Bert Rebhandl und Oliver Kontny – am Rande des Festivals Around the World in 14 Films (Berlin, Dezember 2011) 

Nuri Bilge Ceylan im Gespräch