Gespräch

30. September 2010

Dreileben Graf | Hochhäusler | Petzold

Von Constantin Lieb und Felix von Boehm

Die drei Filmemacher Dominik Graf, Christoph Hochhäusler und Christian Petzold haben mit den Dreharbeiten ihres außergewöhnlichen Projekts Dreileben begonnen. Bei der ambitionierten Koproduktion von WDR, BR und ARD degeto handelt es sich um den Versuch «Filme in Korrespondenz» zu realisieren: Drei unabhängige 90-Minüter sollen entstehen, die sich wie drei verschiedene Zeugen an einen bestimmten Kriminalfall erinnern. Die Filme werden sich nur peripher begegnen und sind eher als «Geschwisterfilme» denn als klassische Trilogie zu verstehen, wie Christoph Hochhäusler das interne Verhältnis beschreibt. Das Projekt ist als Folge eines hitzigen eMail-Dialogs der Filmemacher über die Berliner Schule entstanden, der vor drei Jahren in der Zeitschrift Revolver veröffentlicht wurde.

Felix von Boehm und Constantin Lieb von der Webseite CINE-FILS.com waren für CARGO bei den Dreharbeiten.

Dreileben Graf / Petzold
Dreileben Hochhäusler / Petzold