• Cargo  
  • Abonnieren
  • Einzelheft bestellen
  • Back Issues
  • Verkaufsstellen
  • Jahresrating
  • Newsletter
  •   16. Dezember 2018  





Neue Print-Ausgabe:
CARGO Film/Medien/Kultur 40
vom 14. Dezember 2018

CARGO 40 Cover, CARGO 39 Cover,

Serie
Container vom 13. April 2013 von Ekkehard Knörer

17th Precinct
Serien, die keine wurden (1)

 

Worauf Ronald D. Moore mit dieser 2011 für NBC entwickelten Serie hinauswill, wird erst am Ende des Pilotfilms ganz klar. Erst einmal staunt man über die Gras- und Grün-Zotteln an hundertwassermäßigen Häuserwänden und sogar unter Brücken; staunt über den Magie- und Zauberquatsch, der hier die Polizeiermittlungsarbeit durchdringt. Sanfte Detektion, könnte man sagen, aber dazwischen rumpelt es, dunkelmagisch eher, ganz gewaltig. Die Besetzung voll reizender Coups: Als Hauptfigur, ein wenig Hannelore-Hoger-haft freilich, Stockard Channing, Ex-First-Lady Abby Bartlet (West Wing). Außerdem ein beträchtliches Assortment, das Moore von Battlestar Galactica mitgebracht hat: Jamie Bamber und James Callis (beide ja Briten, Bamber spricht wieder Amerikanisch, bei Callis klingt das Britische doch sehr stark durch), sowie als Staatsanwältin (oder so) Tricia Helfer, Number Six, stark entblondet.

Der Pilot hat starke Ideen, etwa die Durchsuchung eines Hauses, das eine Schallmaske trägt - man hört keinen Ton. (Leider rumpelt durchaus die Musik.) Und doch zerfällt er einem vor den Augen in der Kombination von fortgesetzter Figureneinführung, von aus heiterem Himmel immer wieder dazwischengeratender Blödsinns-Magie und dem allzu sichtlichen Willen, Vertrautestes - nämlich eine Polizeiserie - mit der schauderhaften Potter-Abgreifer-Trias Eso-Öko-Magie zu verschneiden. Erst am Ende, wie gesagt, etwas wie Klärung: Es gibt eine Untergrundbewegung, die Rationalität will und Wissenschaft gegen den Esokram setzt. Die Stimme der Vernunft als terroristische Veranstaltung? Verrückt genug, um ganz zum Schluss doch ein wenig Bedauern in die Erleichterung darüber zu mischen, dass aus 17th Precinct nichts wurde.

Aktuell arbeitet Moore übrigens wieder an einer Serie für Syfy, Helix heißt sie, es geht um ein Team von Wissenschaftlern, die eine tödliche Seuche bekämpfen. Interessanter- und ungewöhnlicherweise wurde erst gar kein Pilotfilm gedreht, es geht sofort ins Serienstadium. Beginn der Ausstrahlung im November dieses Jahres.


Kommentar hinzufügen