• Cargo  
  • Abonnieren
  • Einzelheft bestellen
  • Back Issues
  • Verkaufsstellen
  • Jahresrating
  • Newsletter
  •   17. Juni 2019  





Aktuelle Print-Ausgabe:
CARGO Film/Medien/Kultur 41
vom 22. März 2019

CARGO 41 Cover, CARGO 40 Cover,

Serie
Container vom 26. Mai 2010 von Simon Rothöhler

Hinterbühne: Auftritt José Mourinho
Nachtrag zum Champions League-Finale.


3 Kommentare. Kommentar hinzufügen

  • Paul, 27.05.2010 13:07

    Großartiges Video...man sieht richtig, dass das Auto spontan stoppt und hier keine "Inszenierung" vorliegt: erfolgreiche Männer (und noch dazu, der eine mehr, der andere weniger für die Mehrheit wohl "Unsympathler"), die wie kleine Kinder weinen: sehr schöne Backstage-Einsichten!

  • simon rothöhler, 27.05.2010 14:09

    bei mourinho habe ich schon länger den eindruck, dass er sich nicht für den öffentlichen blick inszeniert, sondern in seiner selbstinszenierung lebt. sein jenseitiges verhalten im camp nou (ein fall für die klinik? verstehbarer adrenalin-overkill?) war jendenfalls irritierend genuin. bei der szene hier sehe ich vor allem einen startrainer, der unter allen umständen eine hand in der hosentasche behält - und einen befremdeten marco materazzi, dem die soap des trainers nach wenigen sekunden doch eher unangenehm zu sein scheint - male bonding, unter verschärften bedingungen.

  • Paul, 27.05.2010 15:24

    Fein beobachtet..die Hand in der Tasche war mir gar nicht aufgefallen. Mourinho ist ein seltenes Unikat; sein Verhalten besitzt natürlich auch für uns als Fans, aber auch differenzierter auf die Fußballkultur Blickende enormes psychologisches Unterhaltungspotential, wenn man es so ausdrücken kann. Aber gerade von solchen Dingen lebt ja ohnehin dieser ganze Sport, finde ich. Und das weiß Mourinho natürlich auch...in den lezten Wochen habe ich Inter Mailand (über Fanforen) etwas genauer verfolgt und ihn durchaus schätzen gelernt; abseits seiner oft abstoßenden und provozierenden Aktionen und Gesten hat er auch ganz andere Seiten, die dann in den (deutschen Massen-) Medien ziemlich untergehen, zumindest denke ich das. Aber so genau verfolge ich das alles auch wieder nicht...Mourinho (der Jenseitige? :) ) wäre eine intensivere Beschäftigung aber definitiv wert.

    Ich finde diese Fußball-Beiträge, die ihr hin und wieder bringt (zuletzt mit der Inszenierung von Chelsea und auch im Heft mit diesem Wasserball damals) jedenfalls großartig und sehr spannend.