• Cargo  
  • Abonnieren
  • Einzelheft bestellen
  • Back Issues
  • Verkaufsstellen
  • Jahresrating
  • Newsletter
  •   13. Dezember 2018  





Aktuelle Print-Ausgabe:
CARGO Film/Medien/Kultur 39
vom 21. September 2018
CARGO 40 erscheint am 14. Dezember 2018

CARGO 39 Cover, CARGO 38 Cover,

Anderes Kino
Container vom 15. Mai 2009 von Ekkehard Knörer

Einar Schleef geht ins Kino (3)
Raj Kapoor.

"Indien war schon damals die bedeutendste Filmnation der Welt, Lenin, Hoelz, Hitler, Gandhi darin folgend, hat man den Film, hat man das Volk. Doch diese Filme stießen nur unzureichend in das sozialistische Großlager vor, zu uns nur die Filme Raj Kapoors, vielleicht Beginn der Kapoor-Familie, betont sozialkritisch auf de Sicas Spuren, dessen ausweichende Fröhlichkeit mit der indischen Aufklärungstendenz kollidierte, der Kampf mit den rückschrittlichen Mächten blieb trocken, selbst wenn es sich um einen rebellierenden lustigen Busfahrer handelt, der mit Langmut und Duldsamkeit sein Himmelreich auf Erden im Film findet, daran arbeiteten fortschrittliche Kräfte, das war harmonisches Wollen in den indischen Slums, auch im Folkloristischen, doch damit hatte sich schon die SU befaßt, es rechtzeitig in ihre Märchenfilmwelt integriert, vielleicht müßte ich mich hier in Archiven umsehen, da mir das nicht liegt, war ich stets auf Gabrieles Hilfe angewiesen, die sich in den Staatsbibliotheken Ost-West wie in ihrer braunen Umhängejägertasche bewegte, wenn es denn diese gab..."

Tagebücher, 5. Band, 1999-2001. S. 218. 17.8.2000. [Der Eintrag ist Teil eines erstaunlichen Erinnerungsstroms, der durch den Besuch des indischen Films Kumar Talkies ausgelöst wird und weit in die Kindheit in der DDR zurückführt.]


Kommentar hinzufügen