• Cargo  
  • Abonnieren
  • Einzelheft bestellen
  • Back Issues
  • Verkaufsstellen
  • Jahresrating
  • Newsletter
  •   24. Mai 2019  





Aktuelle Print-Ausgabe:
CARGO Film/Medien/Kultur 41
vom 22. März 2019

CARGO 41 Cover, CARGO 40 Cover,

Film
Container vom 30. Juli 2009 von Ekkehard Knörer

Usher, Lot & Hammer
Avantgardefilmgeschichte.

Zwei Filme haben James Sibley Watson Jr. und Melville Webber Ende der Zwanziger gemeinsam gedreht. Der erste von beiden, eine experimentelle Verfilmung von Poes Fall of the House of Usher, war lange der filmhistorisch angesehenere der Filme. Heute setzt der zweite eher in Erstaunen: Lot in Sodom (1933), übertrifft mit seinen unverschämt nackten Männerkörpern die Erwartungen noch, die der Titel schon schürt. Heute gilt er als Pionier- und Schlüsselwerk nicht nur des Avantgarde- sondern auch des schwullesbischen Films. Es ist kein Zufall, dass Barbara Hammer in ihrer Found-Footage-Collage Nitrate Kisses zur Geschichte des schwullesbischen Kinos ausführlich auf Lot in Sodom zurückgreift. (Mehr dazu hier.)

In einer Erinnerung aus dem Jahr 1975 erklärt hier James Sibley Watson, Jr., wie die Zusammenarbeit der beiden aussah. Watson, der Arzt war und als reicher Erbe auch mäzenatisch tätig war, bekennt sich zum eigenen Amateurstatus und berichtet in einer Anekdote, wie er sich einen Eindruck davon verschaffte, was Filmemachen überhaupt heißt:

In those days the Paramount Studio in Astoria welcomed or at least tolerated visitors, and I managed to get myself invited. The only other visitor that morning was a Yankee priest just returned from a stint in South America. The first set we came upon was the inside of a circus tent, where the famous director David Wark Griffith was making close-ups of a little girl. During a pause, Griffith turned to greet us, engaging the priest in conversation, while I peered between and around them at the scenery, the lights, and the camera, the things I had come to see. The cameraman, Eddie Kronjager, was standing beside his hand-cranked camera, looking bored. I proceeded to bore him further with questions which, to my delight, he answered in some detail. When we took our leave, I tried to thank the great director for letting us visit his set, but he turned his back on me, evidently offended that I, a nonentity, had neglected him for his cameraman.

Beide Filme von Watson und Melville sind online zu sehen. Hier ist Fall of the House of Usher:


Fall of the House of Usher (1929) silent
Hochgeladen von clamcentral. - Komplette Serien und ganze Episoden online.

Hier ist Lot of Sodom:

Und hier ist der Trailer zu Barbara Hammers Nitrate Kisses:


Kommentar hinzufügen