• Cargo  
  • Abonnieren
  • Einzelheft bestellen
  • Back Issues
  • Verkaufsstellen
  • Jahresrating
  • Newsletter
  •   20. April 2018  





Aktuelle Print-Ausgabe:
CARGO Film/Medien/Kultur 37
vom 23. März 2018

CARGO 37 Cover, CARGO 36 Cover,

Container vom 16. Juli 2009 von Ekkehard Knörer

Politischer Fußball
Mit Handy.

Ein Werbespot der israelischen Handy-Firma Cellcom sorgt gerade mächtig für Ärger. Man sieht darin israelische Soldaten, denen von jenseits der Mauer, hinter der die West Bank liegt, ein Fußball aufs Auto fliegt. Sie beginnen, damit zu spielen und rufen per Telefon Freunde. Man kommuniziert von hier, Israel, nach da, Palästina, aber nur per Ball. Empört sind darüber Palästinenser-Vertreter, die das für eine Verharmlosung der israelischen West-Bank-Politik und des Mauerbaus halten. [via SZ]


1 Kommentare. Kommentar hinzufügen

  • Matthias, 16.07.2009 15:48

    Selbstverständlich ist die Werbung verharmlosend.
    Aber vielleicht muß man heutzutage schon über so eine Verharmlosung froh sein -- denn immerhin wird damit die Absurdität der Mauer überhaupt im israelischen Mainstream gezeigt statt das Thema schlicht totzuschweigen.
    Es wird ja oft übersehen, daß die Mauer über weite Entfernungen nicht so aussieht wie sie in dem Clip gezeigt wird, sondern man sich größte Mühe gibt, sie nicht auffallen zu lassen, indem man sie etwa mit Natursteinen verblendet oder begrünt. Die Erschwerung des alltäglichen Lebens der Palästinenser ist nur ein Ziel der Mauer, ein weiteres ist, die bloße Existenz der Gebiete jenseits der Grenze zu leugnen. (Die Verhinderung von Terrorismus ist übrigens lediglich ein vorgeschobenes, aber kein reales Ziel der Mauer, dafür sind die Grenzen immer noch viel zu durchlässig.)