• Cargo  
  • Abonnieren
  • Einzelheft bestellen
  • Back Issues
  • Verkaufsstellen
  • Jahresrating
  • Newsletter
  •   24. Mai 2019  





Aktuelle Print-Ausgabe:
CARGO Film/Medien/Kultur 41
vom 22. März 2019

CARGO 41 Cover, CARGO 40 Cover,

Film
Container vom 5. Januar 2009 von Simon Rothöhler

Assassination Tango

Weil imdb darauf hinweist, dass Robert Duvall heute 78 wird, erinnere ich mich gerade an seine letzte Regie-Arbeit Assassination Tango (2002), einen Film, den ich vor ein paar Jahren in einer Mitternachtsvorstellung der Viennale gesehen habe. Mit einem Freund, der wie ich berufsbedingt schon viele Drehbücher gelesen hat. Wir waren beide vollkommen begeistert von diesem Film, und reden auch heute noch immer mal wieder von ihm, weil er praktisch überhaupt nicht auszurechnen war, in seiner ganzen Tonalität, aber vor allem auch dramaturgisch. Agil kam er uns vor, so wie Duvall selbst, der erst durch seinen Blick dann in eigentümlich jungalten Bewegungen den Tango in sich aufnimmt. Ich erinnere mich auch an eine sehr lässige minutenlange Schuss-Gegenschuss-Montage, ein Gespräch, das Duvall mit der jungen Frau führt, die in dem Ausschnitt (siehe unten) diesen tollen roten jump suit trägt. Glaskar ist dieses Gespräch inszeniert, in dem Duvall versucht herauszufinden, wie absurd es die junge Frau finden würde, wenn er, trotz seines Alters, sich als ihr Liebhaber anböte.


4 Kommentare. Kommentar hinzufügen

  • thgroh, 05.01.2009 14:02

    danke für den hinweis.

    erschwert wird die suche nach einer veröffentlichung in deutschland freilich durch den eigens gewählten deutschen verleihtitel: killing moves.

  • Michael Baute, 05.01.2009 15:46

    Ein paar Jahre nachdem der Film herauskam hat Duvall diese junge Frau, Luciana Pedraza, dann geheiratet. Sie ist »auf den Tag 41 Jahre jünger als er«, weiß wikipedia.

  • thomas, 05.01.2009 18:00

    @baute

    weil man dich hier gerade am apparat hat: keine 2008-liste von dir diesmal irgendwo? schade!

  • Michael Baute, 05.01.2009 21:54

    @thomas > nein, keine liste dieses jahr. nach »paranoid park« hatte ich 9 monate die schnauze voll vom kino. ich habe stattdessen zuhause einen haufen ziemlich guter filme mit und eigentlich nur tolle von robert duvall gesehen. guter mann!