• Cargo  
  • Abonnieren
  • Einzelheft bestellen
  • Back Issues
  • Verkaufsstellen
  • Jahresrating
  • Newsletter
  •   20. Mai 2019  





Aktuelle Print-Ausgabe:
CARGO Film/Medien/Kultur 41
vom 22. März 2019

CARGO 41 Cover, CARGO 40 Cover,

Container vom 22. April 2009 von Ekkehard Knörer

Milli Vanilli & Johnnie To
Few Degrees of Separation.

Zu den Dingen, die die Welt unbedingt braucht, gehört ein Hollywood-Film über "Milli Vanilli". Und zwar unter der Regie des Stümpers Brett Ratner (X-Men: The Last Stand, Rush Hour). Wer Frank Farian spielt, weiß ich nicht. Aber den Film wird es wohl geben. (Bei imdb sehe ich gerade, dass Ratner als executive producer von Johnnie Tos mit viel Spannung erwartetem Hollywood-Melville-Remake The Red Circle aufgeführt ist - es spielen mit: Liam Neeson, Chow Yun-Fat und Alain Delon. Boggles the Mind.)


2 Kommentare. Kommentar hinzufügen

  • Christoph Hochhäusler, 22.04.2009 09:17

    Ja, Ratner ist wenig vielversprechend, obwohl er privat wahrscheinlich zu den Cinephilen in Hollywood gerechnet werden muss. Seit kurzem veröffentlicht er auch Bücher über Kino und Fotografie, die nicht uninteressant sind:

    http://www.ratpress.com/

    Die Geschichte von Milli Vanilli ist so unglaublich, sie schreit wirklich nach einer Verfilmung. Durch David Lynch vielleicht? No hay un banda! Silencio!

  • Ekkehard Knörer, 22.04.2009 09:26

    Danke für den Hinweis. Sehen ja in jeder Hinsicht gut aus, diese Bücher. Ich habe sowohl "Rush Hour" und den "X-Men"-Film gesehen und fand beide wirklich schwer erträglich. Seltsam, wie das zusammengeht, privat mehr oder minder cinephil und in den Filmen dann wirklich gar nichts davon. (Oder bin ich blind?) Aber der Ratpress-Verlag gibt einem den Trost, dass das viele unverdient verdiente Geld wenigsten rehct sinnvoll angelegt wird.